aktuelle-projekte

22.04.2016
07:18

HP Gasser setzt in Chur Akzente

HP Gasser setzt in Chur Akzente

Das Gebäude Stockercenter in Chur wird komplett saniert. Für ein markantes und prägendes Äusseres sorgt in Zukunft eine neue Membranfassade von HP Gasser in Lungern.

Möbel Stocker ist ein Traditionshaus in Chur, das in der Region einen guten Ruf geniesst. Nachdem die Liegenschaft die Besitzer gewechselt hatte, wurde eine Gesamtsanierung beschlossen. Dazu gehört ein neu gestalteter Eingangsbereich und modernisierte Ausstellungsflächen. Das Gebäude aus den 60er Jahren hatte bisher nur wenige Fenster. Nach dem Umbau gibt es nicht nur viel mehr Tageslicht, eine bessere Verteilung der Ausstellungsflächen und neue Büroräume. Zu den äusserlich prägenden Elementen gehört auch eine auffällige Fassade. Die gebogene Hauptfassade sowie die zwei Stirnseiten des Gebäudes erhalten so ein neues Gesicht. Verantwortlich für diese
Membran-Hülle ist die Firma HP Gasser aus Lungern.

Prototyp in Lungern gebaut
Die rund 700 Quadratmeter grossen Membranfassaden sorgen für zusätzlichen Schutz und Beschattung für die grossen Fensterflächen. Sie ermöglichen es, den bisherigen Charakter des kompakten Baukörpers beizubehalten. Gleichzeitig geben sie dem Gebäude ein repräsentatives, hochwertiges Aussehen. «Wir haben in Lungern einen Prototypen dieser Fassade gebaut. Nun sind wir in der Ausführung. Das Objekt wird noch in diesem Frühling fertiggestellt», erklärt Thomas Reber, Verkaufsleiter Membranbau bei HP Gasser. Das Material für die Membrane stammt von der Firma Serge Ferrari. Verwendet wurde Soltis FT381 im Farbton metallgehämmert, so dass möglichst viel Licht durchkommt. In der Werkhalle in Lungern wird die Membran konfektioniert: geschnitten, geschweisst und aufgerollt für den Transport. Vor Ort in Chur werden von HP Gasser zudem die Spanntechnik und die Bespannung gemacht.

Eine innovative und gute Lösung
Für den Umbau verantwortlich ist das Architekturbüro Ritter Schumacher aus Chur. Bei der Ausschreibung des Auftrags überzeugte das Angebot von HP Gasser, das sie zusammen mit der Dorn AG Gebäudehüllen einreichte, die für die Fassaden-Unterkonstruktion verantwortlich ist. «Die beiden Firmen präsentierten uns eine Unternehmervariante. Es ist ein innovativer und guter Vorschlag, der auch preislich überzeugt hat», erklärt Projektleiter Gian Carlo Caviezel. Das Projekt bei Möbel Stocker war in der Projektierung nicht einfach. Die Statik der Fassadenelemente musste stetig neu berechnet werden, was für alle Beteiligten eine Herausforderung war. Es ist zudem eine der ersten Membranfassaden in der Schweiz, die nach der neuen Brandschutznorm VKF genehmigt wurde. Dazu gab es intensive Diskussionen mit der Feuerpolizei. «Bei diesem Verfahren hat uns HP Gasser bei der Problemlösung unterstützt. Sie hat die schlagenden Argumente zur Bewilligung geliefert», lobt Caviezel die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen aus Obwalden. Die neue Fassade soll bis Ende April fertiggestellt sein. Die Montage beginnt Mitte April.


(admin)Gravatar: PermalinkTrackback link
Views: 5256
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Zurück

Kategorien

Archiv

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS Reader

RSS 0.91Posts
RSS 2.0Posts

Meist gelesene Posts

Neues Segel bringt frischen Wind
15110 times viewed
21.12.2012 14:09
Elegante Membran für Klassik-Festival
9960 times viewed
04.10.2012 13:07
Die glasklare Alternative zu Lichtkuppeln
9795 times viewed
08.05.2014 11:35
Neues Hallendach
9560 times viewed
16.05.2014 10:48