aktuelle-projekte

31.10.2014
15:52

Ein Auftrag in der Region

Ein Auftrag in der Region

Pavillons mit Segelüberdachung für Wilen

In Wilen bei Sarnen entsteht die Überbauung «Sun Wilen». Für die Aussensitzplätze fertigt die HP Gasser AG zusammen mit der Firma Reinhard AG Sachseln fünf Segel.

Das Dorf Wilen im Kanton Obwalden erhält ein neues Ortsbild: Mit der Überbauung «Sun Wilen» entstehen 42 neue Eigentumswohnungen, verteilt auf zehn Wohnhäuser. Um den Bewohnern auch draussen attraktive Aufenthaltsräume zu bieten, haben die Architekten vor fünf der Wohnhäuser Pavillons mit Tischen, Bänken und Sandkästen geplant.


Material, das auftrumpft

«Von der Reinhard AG Sachseln haben wir 2012 den Auftrag erhalten, ihre Stahlkonstruktion für die Pavillons mit einer Membrane zu bespannen», sagt Projektleiter Simon Halter von der HP Gasser AG. Für die Segel werden fünfzehn Quadratmeter grosse Membrane an Fixpunkten der 2,5 Meter hohen Stahlkonstruktion befestigt und horizontal gespannt. Ein wettergeschützter Raum entsteht. Das Gewebe stammt von der Firma Sefar, Typ Tenara© 4T40 HF. Nur knapp ein Millimeter dick, ist es dauerhaft UV-beständig sowie schmutz- und wasserabweisend. «Es ist ein langlebiges und qualitativ sehr hochwertiges Material», weiss Simon Halter.

Die Segel sollen vor allem auch den kleinsten Bewohnern von «Sun Wilen» entgegenkommen: Dank der UV-Beständigkeit können Kinder unbekümmert und vor Sonne geschützt im Sandkasten spielen. Für genügend Licht ist trotz der Überdachung gesorgt: Die Lichtemission erreicht den guten Wert von 38 Prozent. Für die HP Gasser AG ist das Material eine Herausforderung: «Sobald das Segel in der Luft hängt, sieht man jede Naht bis ins Detail, weil viel Licht hindurch scheint», erklärt Simon Halter. «Wir müssen in der Produktion sehr exakt arbeiten.» In der Fabrikation in Lungern wird das Material zugeschnitten, in der passenden Form des Segels zusammengeschweisst und für den Transport gerollt – es sollen keine Knicke entstehen.


Kurze Wege, schnelle Ausführung

Vier der fünf Segel stehen bereits. Fertig soll die gesamte Überbauung «Sun Wilen» im nächsten Jahr sein. Wann das letzte Segel montiert wird, wissen die Lungerer von HP Gasser noch nicht genau. René von Rotz, Projektleiter der Firma Reinhard AG Sachseln, ist auf ihre Flexibilität angewiesen: «Auf einer Baustelle werden Zeitpläne nicht immer rigoros eingehalten, da kann viel dazwischen kommen. Zwei bis drei Wochen im Vornhinein können wir der HP Gasser AG sagen, dass die Stahlkonstruktion steht und das letzte Segel nun gespannt werden kann.» Von Vorteil für alle Beteiligten ist, dass der Auftrag in der Region vergeben werden konnte: Sachseln und Lungern liegen nah, die Wege sind kurz.


(admin)Gravatar: PermalinkTrackback link
Views: 7890
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Zurück

Kategorien

Archiv

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS Reader

RSS 0.91Posts
RSS 2.0Posts

Meist gelesene Posts

Neues Segel bringt frischen Wind
15110 times viewed
21.12.2012 14:09
Elegante Membran für Klassik-Festival
9960 times viewed
04.10.2012 13:07
Die glasklare Alternative zu Lichtkuppeln
9795 times viewed
08.05.2014 11:35
Neues Hallendach
9560 times viewed
16.05.2014 10:48