aktuelle-projekte

Extension "pagebrowse": please, add extension TypoScript template to the main TypoScript template.
25.11.2016
16:14

Spannende Baustellen

Diese Woche waren wir auf zwei spannenden Baustellen tätig.

Bei der Landi Gelterkinden dürfen wir die Warenannahme mit einer Holz-Membran Konstruktion überdachen.

Und in Schwarzenburg sind wir daran die Laubengänge mit neuen Membranschirmen einzudecken.

(admin)PermalinkComments 0Gravatar:
Views: 94
16.11.2016
15:00

Das ganze Jahr über auf Sand Tennis spielen

Der TC Herrliberg hat 2015 zusammen mit HP Gasser eine zweite
Traglufthalle realisiert. So kann auch im Winter auf den gelenkschonenden Sandplätzen gespielt werden. Daniel Mader, Technischer Leiter des Tennisclubs, erzählt im Interview alles rund um die neue Traglufthalle.

Herr Mader, wie müssen wir uns den TC Herrliberg vorstellen?
Daniel Mader Der Tennisclub befindet sich an bester Lage in der Mitte des rechten Zürichseeufers. Von hier aus hat man eine atemberaubende Sicht auf den See und fühlt sich in der Natur. Trotzdem ist der Tennisclub gut erreichbar: Der Bus hält direkt vor dem Areal und es sind auch genügend Parkplätze vorhanden. Vor einem Jahr haben wir zudem die normalen Sandplätze zu Swiss-Court-Plätzen umgebaut. Nun sind die Spielbedingungen noch besser, da diese nach Regen sehr schnell
trocknen. Und: Dank der neuen Halle von HP Gasser können noch mehr Leute das ganze Jahr über auf Sand Tennis spielen.

Wie viele Mitglieder sind zur Zeit beim TC Herrliberg?
Mader Wir haben momentan etwa 520 Erwachsene und 370 Junioren, die aktiv spielen. Unser Club wächst sehr stark. Wir haben gar nicht genug Platz, um der grossen Nachfrage gerecht zu werden. Deshalb brauchten wir auch eine zweite Traglufthalle.

Was ist der Vorteil einer Traglufthalle gegenüber einer permanenten Halle?
Mader Tennis ist ein Outdoorsport. Die Leute spielen gerne draussen. Wenn man sich für eine permanente Halle entscheidet, müssen die Mitglieder auch im Sommer in der Halle spielen. So haben wir beide Optionen, wofür sich der aufwändige Aufund Abbau der Halle lohnt. Die Hallen werden im Winter rege genutzt, wobei die Leute in einem milden Winter auch gerne draussen spielen.

Gab es bei der Planung oder Umsetzung Hürden zu bewältigen?
Mader Eine solche Hürde war das Fundament, auf dem die Halle steht. Die
Umweltvorgaben sind relativ hoch. Dazu gehört, dass die Halle möglichst dicht ist und so wenig Energie wie möglich entweicht. Aus diesem Grund wurden um den Platz Schienen im Boden verankert. An diesen wird die Traglufthalle befestigt. So ist der Luftverlust minim. Dieser Vorschlag kam von HP Gasser und hat zu grossen Einsparungen geführt.

Wie funktioniert der Auf- und Abbau der Traglufthalle?

Mader Für den Auf- und Abbau kommt HP Gasser jeweils mit Fachleuten und
Hilfskräften nach Herrliberg. Die Arbeiten dauern je einen Tag, sind körperlich sehr anstrengend und setzen einiges an Wissen voraus. Dabei werden die drei Teile der inneren und äusseren Membran mit Platten zusammengeschraubt, alles an den Schienen im Boden befestigt und dann mit der Pumpe im Technikhaus aufgeblasen.

Warum haben Sie sich bei der Traglufthalle für HP Gasser entschieden?

Mader Wir haben bereits 2004 eine Traglufthalle von HP Gasser anfertigen lassen. Damals fiel unsere Wahl auf HP Gasser, weil sie die führende Firma in der Schweiz ist, die solche Traglufthallen produziert. Es hätte zwar auch günstigere Konkurrenzprodukte gegeben, doch die Qualität der HP Gasser Produkte ist um ein vielfaches besser: Die Hallen haben eine Lebensdauer von rund 20 Jahren. Weil wir mit der alten Halle sehr zufrieden sind und auch die Zusammenarbeit mit HP Gasser super fanden, haben wir uns wieder für sie entschieden.

(admin)PermalinkComments 0Gravatar:
Views: 118
16.11.2016
11:40

Eisschutz für die Zukunft am Stoos

Im vergangenen September durften wir für die neue Stoosbahn zwei graue Membranflächen mit den Grössen von rund 35 und 80 Quadratmeter montieren. Diese dienen dazu, dass sich das Eis unter der Membrane nicht zu grosser Menge aufbauen kann und anschliessend durch Schmelzen und Tau den Betrieb der Bahn gefährden könnte.

Mit der bestehenden Transportseilbahn gelang unser Montagematerial, sowie die beiden Membranflächen ungefähr zur Mitte der gesamten Bahnstrecke. Schwindelerregende 300 Meter über der Talstation befand sich der nicht alltägliche Arbeitsort für unsere Monteure. Wir haben bereits einige Erfahrungen mit Montagen von Eisschutz Membranen, wie z.B. an der Strasse in die Stöckalp/OW, in Weggis oder kurz vor der Talstation der Stoosbahn in Schwyz. Die Montage am Stoos war jedoch wegen der Höhe eine grosse Herausforderung.
Zwei Tage dauerte die Montage am hängenden Seil, welche wir durch unser eigenes, geschultes Personal durchführen konnten. Die Arbeit hat vor allem auch körperlich gefordert. In diesem Bereich ist alleine die Bahn 48° respektive 110 % steil, somit gehört sie zu den steilsten Standseilbahnen der Schweiz.

Die Membranflächen wurden durch ein umlaufendes Stahlseil, welches entlang der Aussenkante in einer Tasche läuft und gleichzeitig als Verstärkung dient, seitlich an die bestehenden Gewi-Stangen montiert. Diese Verankerung ist bereits vorhanden, weil sich auf dem ganzen Fels ein Drahtseilnetz zum Schutz vor Steinschlag befindet.

Mit den Ergebnissen der ersten Beobachtungen und Eindrücken, wurden kürzlich bereits 2 weitere Membranen als Eisschutz bestellt. Diese werden nun im Laufe des Novembers noch bei uns in Lungern konfektioniert und anschliessend bei passendem Wetter montiert.

(admin)PermalinkComments 0Gravatar:
Views: 81
11.11.2016
08:04

Überdachung Fischzuchtanlage Rothenbrunnen

Der Neubau der Fischzucht Rothenbrunnen soll mit einem Membrandach überdacht werden. Das Hauptkriterium neben dem Preis war das Aufzeigen eines raschen und effizienten Projektablaufs, da die Arbeiten während dem laufenden Betrieb erfolgen sollen.Zusammen mit unserem ARGE Partner Jörimann Stahl AG konnten wir dem Bauherrn, Hochbauamt Graubünden, Anfangs August unseren Vorschlag abgeben, für welchen wir im September beauftragt wurden.

Das hier dargestellte Modell ist das Resultat einer intensiven und interessanten Zusammenarbeit zweier autonomer Planungsabteilungen der Firmen Jörimann Stahl AG und HP Gasser AG Membranbau.

In der Kalenderwoche 44 wurde der Stahl im Werk von Jörimann Stahl probemontiert und anschliessend feuerverzinkt. Im gleichen Zeitraum wurden bei uns im Werk Lungern ca. 1500 m2 PVC Membran des Typ Précontraint 1002S-3399 (hochtransluzent, Hersteller Serge Ferrari) vorkonfektioniert. Die Montage der Stahlkonstruktion und des Membrandaches erfolgt mit den eigenen Montageabteilungen ab Mitte November. Eine Fertigstellung ist auf Mitte Dezember 2016 vorgesehen.

(admin)PermalinkComments 0Gravatar:
Views: 94
19.09.2016
11:16

Gwärb 16 Lungern

Gwärb 16 Lungern

Der Countdown läuft - noch 5 Tage bis zur Gwärb 16! Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Besucht uns in der Walchi in unseren Betriebsräumen (Stand 2.58).


(admin)PermalinkComments 0Gravatar:
Views: 245

Categories

Archive

Copy and paste this link into your RSS news reader

RSS 0.91Posts
RSS 2.0Posts

This is hot

Neues Segel bringt frischen Wind
6598 times viewed
21.12.2012 14:09
Elegante Membran für Klassik-Festival
6054 times viewed
04.10.2012 13:07
Die glasklare Alternative zu Lichtkuppeln
5474 times viewed
08.05.2014 11:35
Neues Hallendach
5271 times viewed
16.05.2014 10:48